portraitworkshop mit robert gortana @ schloss weinberg

vor einiger zeit habe ich beschlossen, meine portraitfotografie mit etwas professionellem hintergrundwissen zu versorgen.

klar, im internet kann man tausende seiten über portraitfotografie lesen, millionen von bildern anschauen um dann fest zu stellen, sehr schön, aber wie bitte mache ich das???

also wollte ich irgendwo einen kurs machen, den ein professioneller fotograf leitet, dessen fotografien ich auch toll finde. nach einigem suchen fand ich den portraitworkshop am euregio foto college in kefermarkt (prager fotoschule). der name robert gortana sagte mir schon länger was und ja, ich fand seine fotos echt genial. es waren genau die fotos, die ich immer schon machen möchte, aber nicht wusste, wie!

also, workshop gebucht und auf das wochenende vom 7. bis 9. oktober gewartet.

dann wars soweit.

anreise am freitag. dann gings von 16:30 bis 22:00 los. kurze einführung in die thematik portraitfotografie, leider ohne robert, da er sich beim aufbauen der leinwand den finger verletzte (ja genau den fotografenfinger, der den auslöser drücken soll!) und im freistädter krankenhaus genäht werden musste.

zum theoretischen technikteil im studio war er dann wieder dabei und füllte uns den kopf ordentlich mit daten fakten und technik. das müsse morgen sitzen, sagte er. tja, beim gedanken an blendenreihe, rembrandt-licht und tausend andere fachbegriffe wurde mir flau im abend und es war um meinen ruhigen schlaf geschehen.

nach zwei starken tassen kaffee am morgen gings wieder ins studio, wo die visagistin schon auf uns wartete. sie würde uns in einer stunde die grundlagen ihrer arbeit vermitteln und unser model für diesen tag schminken. da ging auch schon die tür auf und unser model, esther, kam herein. ester, die mit vollem namen esther-noemi lagler heißt, hat schon desöfteren gemodelt und ließ die schminkerei sehr geduldig über sich ergehen.

danach gings endlich los mit fotografieren, licht setzen, licht messen, kamera einstellen, …

das einzige das an diesem tag automatisch und wirklich perfekt funktionierte waren die posen von esther, man merkte eben, dass sie das nicht zum ersten mal machte! so entstanden am vormittag reine studio aufnahmen, was für mich einerseits sehr interessant war, andererseits doch gröber unangenehm, weil ich diese art der fotografie noch überhaupt nicht kannte, weder die arbeit im studio noch die arbeit mit einer bis dahin noch völlig unbekannten person.

dabei entstanden die folgenden fotos:

am nachmittag gings dann mit einfacheren mitteln (systemblitz, aufheller, softbox) in das kaiserzimmer des schlossen. ein wahnsinnig schöner großer raum mit einer gewölbedecke mit diversen gemälden, alten bildern, einem offenen kamin und einer genialen zirka 8 meter langen tafel und schön gepolsterten sesseln. da lachte mein fotografenherz. endlich gings vom sterilen studio in eine „echte“ umgebung.

dann erklärte uns robert kurz wie man mit den zur verfügung stehenden mitteln geniale lichtstimmungen zaubern kann. anfangs war ich skeptisch, doch nach dem ersten blick auf den kameramonitor war ich begeistert. unglaublich, beeindruckend!!! was man mit so einfachen lichtquellen und einer styroporplatte alles machen kann!!!

danach gings zum wohlverdienten abendessen!

am sonntag gabs dann noch eine bildbesprechung und zum abschluss ein gruppenfoto.

das ganze war wirklich ein gelungenes wochenende an dem ich fotografisch extrem viel dazu gelernt habe. auch ist mein kopf jetzt wieder mit neuen ideen (ergebnisse folgen dann irgendwann hier) gefüllt!

ganz besonders möchte ich mich natürlich bei robert gortana für den tollen workshop bedanken und bei esther die sich den ganzen tag, trotz starker verkühlung, gekonnt in pose warf!

DANKE!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s